Sie möchten eine Fremdsprache lernen, haben sich den Linguajet Sprachkurs geholt und sind voller Tatendrang… doch wie fangen Sie jetzt an? Und welche Übungen sind wichtig?

 

Meine Ziele

Bevor Sie mit dem eigentlichen Lernen beginnen ist es wichtig Ihre Ziele festzulegen. Linguajet beschreibt Ziele am liebsten in Gelernten Wörtern. Jeder Sprachkurs (am Computer, Smartphone oder Tablet) beinhaltet den Wortschatzzähler. Sobald ein bereits verstandenes Wort angeklickt wird und somit verblasst bzw. ausgeblendet wird, steigt der Wortschatzzähler. Dieser Wortschatz wird im gesamten Text und über alle Lektionen hinweg übernommen; das heißt, spätere Lektionen haben immer weniger unbekannte Wörter, Sie tauchen mehr und mehr in die Fremde Sprache ein.

Spanisch Extra Sprachkurse Sprachniveau

 

Legen Sie Ihr Ziel also als Wortschatz fest. Hier ein Anhaltspunkt:

300 Wörter – damit können Sie im Urlaub und Alltag auf einfache Weise kommunizieren.

600 Wörter – damit verstehen Sie das meiste an Tageskommunikation. Im Vergleich: Eine Tageszeitung kommt mit etwa 500-600 einmaligen Wörtern aus.

1000 Wörter – 90% aller Texte kommen mit diesem Wortschatz aus. Nur Fachvokabular und Wörter aus der Literatur sind in diesem Wortschatz nicht enthalten.

 

Zeitaufwand und wann Sie Ihr Ziel erreichen

Legen Sie nun fest, in welchem Zeitraum Sie dieses Ziel erreichen möchten bzw. wie viel Zeit Sie täglich aufwenden möchten.

Beispiel: Üben Sie immer in 10-Minuten – Einheiten! das verdoppelt die Lernzeit!
Wenden Sie etwa täglich drei mal 10 Minuten auf, so erreichen Sie das Ziel von 600 Wörtern in nur 10 Wochen. Bei 6 Übungen pro Tag – also gesamt 1 Stunde – erreichen sie Ihr Ziel schon in 6 Wochen.

Linguajet-Grafik-Lerngarantie

 

Nun erstellen Sie sich am besten einen Wochenplan. Dieser könnte etwa so aussehen (Plan nur für registrierte Nutzer sichtbar. Hier kostenlos registrierter Nutzer werden):

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Signup

 

3 Einheiten mit je 1-3 Sätzen einer Lektion in der Fremdsprache sind dafür vorgesehen (farbig markiert in Orange, Hellblau und Grau). Markieren Sie dazu am besten die Sätze im Lernprogramm und spielen Sie diese in Endlosschleife ab. Am Ende der Woche werden Sie diese Texte (ca. 9 Sätze) verstehen, selbst sprechen können, schreiben und selbst anwenden können!

 

Ist Ihnen dieser Lernplan zu vollgepackt?

Wenn ja, lassen Sie die Aktivitäten der 2. Einheit (in der Farbe Hellblau hinterlegt) einfach weg. Sollte Ihnen der Wochenplan noch immer zu voll sein, können Sie auch eine weitere Einheit weglassen.
Wichtig ist in jedem Fall: mindestens 3 Wiederholungen!

Jede Einheit mindestens 3 mal wiederholen! Denn wir verlieren ca. 40% des Gelernten bzw. Gehörten bereits nach 20 Minuten wieder. Je öfter Sie, speziell am Anfang) wiederholen, desto schneller gelangt das Erlernte in das Langzeitgedächtnis.

Abweichungen vom Lernplan: Wenn Sie an manchen Tagen Ihren Lernplan nicht erfüllen können, dann holen Sie dies durch mehr Übungen an den darauffolgenden Tagen einfach wieder auf. Oder Sie brauchen einfach mehr Zeit, bis Sie Ihr Lernziel erreichen.

 

Die 5 Übungen:

Übung No1: Karaoke-Übung

Hören Sie die Textpassage in Endlosschleife an. Markieren Sie den Bereich mit der Maus durch Drücken der linken Maus-Taste und Ziehen bis zum Ende, an dem Sie die Maustaste wieder loslassen. (Das ist nur am PC/MAC möglich, nicht in der mobilen App). Stellen Sie zu Beginn eine langsame Geschwindigkeit ein (5 Geschwindigkeiten sind möglich). Hören Sie den Muttersprachlern zu und lesen Sie dabei die Wort-für-Wort-Übersetzung ins Deutsche. Konzentrieren Sie sich nur auf die untere Zeile (Übersetzung). Das Wortpaar (Fremdsprache + Deutsch) leuchtet synchron zum Sprecher auf, ähnlich wie bei einem Karaoke-Player.

Durch diese Karaoke-Übung lernen Sie, rein intuitiv,

  1. die Bedeutung der Wörter (anstatt Vokabeln zu pauken) und
  2. den Satzaufbau, sowie Verwendung der Wörter im Kontext (Grammatik)

Verstehen Sie ein Wort in der Fremdsprache bereits? Dann klicken Sie dieses an, um es auszublenden. Wiederholen Sie die Textpassage so oft, bis Sie min. 85% der Wörter Ihres ausgewählten Bereiches oder einer Lektion weggeklickt haben. Erst dann gehen Sie zum nächsten Abschnitt bzw. zur nächsten Lektion weiter.

Hintergrundhoeren_Linguajet

 

Übung No2: Hintergrund-Hören: dient ausschließlich dem Sprechen!

Diese Übung ist nötig, um die Fremdsprache nicht nur zu verstehen, sondern auch selbst sprechen zu können. Lassen Sie die Texte (Audiofile der Karaoke-Übungen) leise im Hintergrund laufen ohne konzentriert zuzuhören. Gehen Sie stattdessen Ihrem Alltag nach – arbeiten Sie, schlafen Sie etc.

Ihr Gehirn baut ganz selbstständig jene Nervenbahnen auf, welche für das perfekte Sprechen einer Fremdsprache nötig sind, und Sie gewöhnen sich an die neuen Laute, den Sprachrhythmus und die Sprachmelodie. Sie deligieren die Lernarbeit an Ihr Unterbewsusstsein und das kostet keine Zeit!

Hintergrundhoeren_Linguajet

 

Übung No3: De-Kodieren (optional)

De-Kodieren bedeutet „entschlüsseln“. Die fremde Sprache wird also zerlegt und so entdeckt, dass man die Einzelteile versteht und damit auch den Zusammenhang der Worte.

So einfach funktioniert es:
Hier ist ein französischer Satz Wort für Wort ins Deutsche übersetzt. Schon vor Jahrzehnten machte Vera F. Birkenbihl auf diese Lernmethode aufmerksam. Heute wird die De-Kodierung so nahe wie möglich an die richtige Muttersprache angenähert.

J’ai                              été                  à          l’école                        en       Allemagne.

Ich’habe (bin)           gewesen         in         der’Schule                    in         Deutschland.

 

Indem Sie die zuvor in der Karaoke-Übung gelernten Sätze selbst de-kodieren, festigen Sie Ihr Wissen und bauen eine Fähigkeit auf. Zudem ist es eine Art Selbstüberprüfung – was habe ich mir aktiv gemerkt? Mit den Übungsdokumenten festigen Sie Ihr erlerntes Wissen und das Schreiben der Fremdsprache wird ebenfalls entwickelt.

Übung No4: Chorsprechen

Wie der Name schon sagt, sprechen Sie beim Chorsprechen „im Chor“ – Sie und der Sprecher der Aufnahme. Das ist eine der Übungen, die Abweichungen der eigenen Aussprache durch Imitation des Vorsprechers automatisch korrigiert und Sie dadurch in den „Einklang“ zum Sprecher führt. Dabei prüft das Unterbewusstsein die eigene und die vorgesprochene Sprache und gleicht Unterschiede selbstständig aus. Wenn eine perfekte Aussprache Ihr Hauptziel ist, sollten Sie diese Übung öfters durchführen.

Mit den Linguajet Sprachkursen können Sie das Chorsprechen mit dem Karaoke-Player sehr gut umsetzen. Dabei starten Sie das Programm – anfangs mit langsamer Geschwindigkeit – und lesen den Text laut mit. Stellen Sie zu Beginn die Lautstärke des Sprechers so ein, dass Sie etwa gleich laut ist, wie Sie selbst sprechen. Diese Übung machen Sie so lange, bis Sie merken, dass Sie sicherer werden. Nach einigen Wiederholungen stellen Sie die Lautstärke des Computers zurück. Mit der Zeit werden Sie den Sprecher nicht mehr brauchen.

Hintergrundhoeren_Linguajet

 

Übung No5: Schreiben

Wenn das Schreiben der Sprache auch Ihr Ziel ist, dann empfehlen wir diese Übung besonders. Auch diese Übung, wie das Selbst-De-Kodieren und Chorsprechen festigt Ihre Sprachkenntnisse und dient als eine Art Selbst-Überprüfung.

Schreiben Sie dabei die zuvor in der Karaoke-Übung gelernten Sätze bzw. Texte auf ein Blatt Papier. Besonders bei Sprachen mit anderer Schriftart, wie Chinesisch oder Russisch, ist diese Übung wichtig, um das Schreiben zu erlernen.

Sind Ihre Kenntnisse bereits Fortgeschritten? Wenn ja, können Sie auch Sätze selbst formen versuchen oder eine Kurzgeschichte aufschreiben – am besten rund um das Thema der Karaoke-Übungen.
Hintergrundhoeren_Linguajet


Die hier vorgestellten Spachlern-Übungen sind besonders für die Sprachkurse von Linguajet.de geeignet. Übungen, wie das De-Kodieren, Chorsprechen, Schreiben oder Hintergrundhören sind jedoch auch mit anderen Lernmaterialien möglich.

 

Bitte liken & teilen:

Über den Autor

Content Managerin und Bloggerin Katharina Leitner beschäftigt sich seit 2011 intensiv mit der Birkenbihl-Methode sowie den Kreativtechniken und Denktools von Vera F. Birkenbihl. Seit 2014 arbeitet sie als selbstständige Online & Performance Marketerin: www.leitner-marketing.at

5 Kommentare

  • Loni

    Hallo Katharina, wo finde ich die ausdruckbaren Übungstexte?
    Habe bereits über E-Mail gefragt, aber da tut sich nichts.
    Meine nächste Frage ist, wie ich meine Lizenz auf mein Telefon und auch auf mein Tablet ziehen kann?
    Vielen Dank für Ihre Antwort!
    Loni

    • Katharina

      Hallo Loni, ich nehme an, du hast in der Zwischenzeit eine Antwort bekommen und dir wurde der Link zu den Übungstexten geschickt, oder? LG, Katharina

  • hessenmaedche

    Ich bin sehr erfreut das ich Ihre Seite gefunden habe zum kostenlosen Sprachen lernen.
    Danke Ihnen sehr,dass es so möglich ist die gewünschte Sprache zu erlernen.
    Zur Zeit möchte ich gerne Spanisch erlernen.
    Möchte mir auch gerne den Wochenplan ausdrucken aber ich bekomme dies leider nicht hin.
    Habe auch das Problem das alles in Englisch gechrieben ist ,da muß ich immer über den Übersetzter gehen weil ich
    kein Englisch sprechen und verstehen kann. Meine Frage ist es möglich die in Deutsch einzustellen?
    Für Ihre Anwort wäre ich sehr dankbar.
    Mit freundlichen Grüßen
    M.L

  • Ella

    Hallo Katharina,
    ich habe mir die app auf mein Handy geladen und den Basissprachkurs italienisch gekauft.
    Für die Übungen muss ich mir das aufs tablet ziehen ,wie geht das?
    Lg, Ella

Hinterlassen Sie einen Kommentar