• Zukunft des Lernens
Evelyne Lauber arbeitet in ihrem Sprachatelier mit Kindern, die mit dem Lernen in der Schule Probleme haben. Therapeutische Sprachbehandlung von Aussprache- und Stimmschwierigkeiten sowie künstlerische Sprachbehandlung, wie Stimmbildung, gehören zu den Schwerpunkten Laubers Arbeit.

Zusätzlich werden durch Entspannungsübungen Ängste vor Prüfungen gelöst und angespannte Lehrer-Schüler-Beziehungen gelockert. Durch ihre Sprachtherapie konnte Evelyne Lauber bereits vielen Kindern den (Schul)-Alltag erheblich erleichtern. Seit mehreren Monaten arbeitet Evelyn Lauber auch mit Birkenbihl-Sprachkursen. Die Erfahrungen der Kinder schildern wir Ihnen heute:

 

Schülerinnen berichten – Erfahrungen mit den Birkenbihl-Sprachkursen

Drei Mädchen im Alter von 13 bis 15 Jahren arbeiten mit Englischkursen von Birkenbihl-Sprachen ergänzend zum Schulunterricht. Der Lernaufwand ist mit etwa einer knappen Stunde in der Woche gering – die Mädchen arbeiten 2 bis 4 Mal pro Woche in kurzen Lerneinheiten (15 Minuten pro Lerneinheit). Die Mädchen haben selbst berichtet, dass ihnen nun der Schulunterricht um ein Vielfaches leichter fällt, da sie viele der Wörter, die im Unterricht verwendet werden, bereits in den Birkenbihl-Sprachkursen gehört und sich gemerkt haben. Diese Wörter sind bereits im Gehirn gespeichert und werden beim Hören im Unterricht wiedererkannt und durch Wiederholungen gefestigt. Zudem verstehen die Mädchen die LehrerInnen nun besser, wenn diese Englisch sprechen.

 

Hörproblem gelöst

Eines der Mädchen kam zu Evelyne Lauber, da sie ein Hörproblem hatte – konzentriertes Zuhören war undenkbar. Frau Lauber führte dieses Hörproblem auf eine Überforderung wegen sehr vielen Schulaufgaben zurück. Die therapeutischen Entspannungsübungen haben die Ohren des Mädchens aber geöffnet und Dank dem Birkenbihl-Sprachkurs und dessen jetLine (De-Kodierung: zweizeiliger Text, in der oberen Zeile steht die Fremdsprache, in der unteren eine Wort-für-Wort-Übersetzung ins Deutsche) gelingt ihr das konzentrierte Zuhören eines englischen Textes jetzt viel besser. Auch durch das Mitlesen der deutschen Wort-für-Wort-Übersetzung fühlt sich das Mädchen sicherer. Den Lernfortschritt hat man Dank dem Wortschatzzähler immer im Blick – so weiß man, wo man steht und kann sich Ziele setzen.

Spielend Englisch lernen

 

Lehrer-Schüler Beziehung verbessert

„Der Lehrer beachtet mich nicht“, „Ich trau mich einfach nicht, etwas zu sagen“ etc. Das sind Sätze, die in den Köpfen vieler Kinder gespeichert sind.

Bei einem zweiten Mädchen hat sich durch die gute Vorbereitung mit Birkenbihl-Sprachkursen das zuvor angespannte Verhältnis zwischen der Schülerin und dem Lehrer verbessert. Das Mädchen fühlt sich im Unterricht jetzt selbstbewusster und will sich im Unterricht künftig mehr einbringen. Die Schwester des Mädchens berichtete, dass sie den anderen SchülerInnen beim Lesen und Übersetzen im Englischunterricht voraus sei – und das nach nur wenigen Wochen des Arbeitens mit der Birkenbihl-Methode!

Das selbe Mädchen wird bald die Schule wechseln – mit guter, gehirn-gerechter Vorbereitung auf den Unterricht hofft Evelyne Lauber ihr den Umstieg angenehmer zu machen.

 

Tipp 1: 10-Minuten-Lerneinheiten sind perfekt!

Nutzen Sie die „Konstruktion“ Ihres Gehirns! Dieses lernt nach jeder Aufnahmephase (auch bei anderen Inhalten) etwa 7 Minuten weiter, obwohl Sie sich schon auf ganz andere Dinge konzentrieren. Daher ist es sinnvoll, das Lernen in Lerneinheiten von jeweils 10 Minuten einzuteilen. Damit beschleunigen Sie die Lerngeschwindigkeit und die Dauer, bis Sie Ihr gewünschtes Niveau erreicht haben, wird kürzer – vor allem im Vergleich zum herkömmlichen Vokabelpauken! Das heißt also: kurze Lerneinheiten, dafür mehrmals täglich!

Zum Blogartikel „Halten Sie sich kurz! Mit kurzen Lerneinheiten zum Erfolg!“

 

Tipp 2: Kurze Vorbereitung = angenehmer Unterricht

Wie nutzen SchülerInnen die Birkenbihl-Methode zusätzlich zum Schulunterricht am sinnvollsten? Lassen Sie sich persönlich beraten! Im LIVE Online-Seminar „Sprachenlernen für Schüler, Eltern und Trainer“ geht Emil Brunner, Geschäftsführer von Birkenbihl-Sprachen, auf Ihre Fragen ein: Details und Reservierung. Nächster Termin: Dienstag 24. Juni, 15:00 Uhr.

Zum Online-Seminar
Bitte liken & teilen:

Über den Autor

Content Managerin und Bloggerin Katharina Leitner beschäftigt sich seit 2011 intensiv mit der Birkenbihl-Methode sowie den Kreativtechniken und Denktools von Vera F. Birkenbihl. Seit 2014 arbeitet sie als selbstständige Online & Performance Marketerin: www.leitner-marketing.at

Hinterlassen Sie einen Kommentar